Das Gebäude der Ausgrabungsstätte Römervilla in Ahrweiler

 

„Detailgenauer Einblick
in die Geschichte eines Denkmals“

Im Jahre 1980 wurde bei Bauarbeiten zur Umgehungsstraße in Ahrweiler
ein sensationeller Fund gemacht.
Bei Ausschachtungsarbeiten kamen die Reste eines römischen Gutshofs des 2. bis 3. Jahrhunderts zutage.
Die exellent erhaltenen Mauern mit ihren farbigen Wandmalereien
machten schnell deutlich, dass es sich um einen Sensationsfund handelt,
der nördlich der Alpen seinesgleichen sucht.
Während der zehn Jahre andauernden Ausgrabungsphase
durch die Archäologen des Landesdenkmalamtes in Koblenz
begleitete Werner Mertens, damals Photograph im Medienzentrum des Kreises Ahrweiler,
den Werdegang dieses regional einzigartigen Projekts.
Durch seine künstlerisch hochwertigen schwarz-weiß Photographien
wurde für die Nachwelt ein detailgenauer Einblick in die Geschichte dieses Denkmals geschaffen.
Somit liegt die Magie nicht nur im Auge des Betrachters der Ausgrabung selbst,
sondern ermöglicht durch diese professionelle photographische Aufarbeitung
dieses Themas ein künstlerisches Erlebnis der besonderen Art.

In dieser Ausstellung zeigt Are Gilde Mitglied Werner Mertens
vom 23. März bis Ende Juni
2018 Auszüge seiner hoch interessanten Schwarz-Weiß-Dokumentation.

Stadtbibliothek Bad Neuenahr-Ahrweiler
 Willibrordusstraße 1, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
 Tel:  02641 / 29258, Fax: 02641 / 202682
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 15 bis 19 Uhr, Di und Do 10 bis 12 Uhr

 

Von links bei der Eröffnung der Ausstellung:
Dr. Hubertus Ritzdorf, Werner Mertens, Eva-Maria Kreuter, Präsidentin der Are Künstlergilde,
Diplom-Bibliothekarin Feuser-Schwickert, Leiterin der Stadtbibliothek.

 

Professionelle Ausleuchtung beim Fotoshooting während der Ausgrabungsarbeiten in der neu entdeckten Römervilla.

 

Hypokaust

 

 Praefurnium

 

 

 

Die Are Gilde

ist eine Vereinigung bildender Künstler im Ahrtal